UMTS-Stick und Mobiles Internet

UMTS Internet Stick – Der UMTS-Stick ermöglicht das mobile Surfen unterwegs mit dem Laptop oder von Zuhause aus mit einem PC. Ein UMTS-Stick ist sozusagen ein besonders kompaktes, externes UMTS -Modem für den mobilen Internetzugang – kabellos und ohne feste Bindung an Ort und Zeit. Der UMTS-Stick gewährleistet hohe Flexibilität kombiniert mit guter qualitativer Leistung und einer kompakten Bauform. Zur Zeit werden unterschiedliche UMTS-Modem-Ausführungen angeboten wie zum Beispiel UMTS-Laptopkarten, USB-UMTS-Sticks und USB-Boxen.

Die UMTS-Laptopkarte gehört zu den meistverbreiteten und -verkauften UMTS-Varianten. Die UMTS-Karte kann einfach durch Einschieben in den Kartenslot des Notebooks verwendet werden. Ältere Laptopmodelle verfügen über einen PCMCIA-Slot. Bei den neueren Ausführungen wird die UMTS-Laptopkarte in eine Expresscard-Schacht eingesteckt. Passende UMTS-Laptopkarten werden für beide Schachtarten hergestellt. Auch bei älteren Notebook-Varianten ohne Expresscard-Schacht kann mithilfe eines entsprechenden Adapters auch eine moderne Expresscard eingesetzt werden. Die neuen UMTS-Laptopkarten können Daten nicht nur über UMTS, sondern auch mit den HSDPA- und HSUPA-Übertragungstechniken versenden.

HSDPA und HSUPA ermöglichen bei HSDPA bis zu 7,2 Mbit/s Download- und bei HSUPA – bis zu 1,45 Mbit/s Uploadgeschwindigkeit. Somit bietet die UMTS-Laptopkarte kompaktes Design, Mobilität beim Surfen und gute Leistung.

Die USB-Box stellt auch eine UMTS-Modemvariante dar und kann wie ein USB-UMTS-Stick über eine USB-Schnittstelle sowohl an einem Laptop als auch am Heimcomputer angeschlossen werden. Die USB-Box wird jedoch nicht direkt mit dem jeweiligen Computer verbunden, sondern über Kabel mit dem entsprechenden USB-Anschluss. Der Einsatz eines Kabels schränkt die Mobilität ein und sieht zudem nicht gerade lässig und modern aus.

Deswegen wird die USB-UMTS-Box vorwiegend stationär, d.h. zu Hause oder im Büro (z.B. als DSL-Ersatz) eingesetzt.
Die populärste UMTS-Modem-Variante ist der USB-UMTS-Stick. Der Unterschied zum normalen USB-Stick liegt darin, dass der USB-UMTS-Stick nicht nur als Datenspeicherungs- und -übertragungsgerät sondern such als UMTS-Modem verwendet werden kann. Der USB-UMTS-Stick kann zudem, im Gegensatz zu einer UMTS-Laptopkarte, nicht nur mit einem Notebook, sondern auch zum Surfen mit dem Heimcomputer benutzt werden. Diese Eigenschaften des USB-UMTS-Sticks machen ihn zu einem echten DSL-Ersatz sowohl zu Hause als auch im Büro und ermöglichen zudem den mobilen Internetzugriff. Vorteilhaft ist der UMTS-Stick auch aufgrund seiner Größe – er passt ausgezeichnet auch in der Hosentasche. Hilfreich ist zudem die Nutzung über einen USB-Anschluss, da diese Schnittstelle über robuste Hardware und zuverlässige, unkompliziert zu handhabende Treiber für die Kommunikation mit den meisten gängigen Betriebssystemen verfügt.

Werbung:

Die modernen USB-UMTS-Sticks ermöglichen die Speicherung von unterschiedlichen Dateien auf einem Festspeicher (ROM), der bei Bedarf vom jeweiligen Betriebssystem ausgelesen werden kann. Eine manuelle Installation der USB-Stick-Software ist in den meisten Fällen nicht mehr erforderlich. Die Bedienung erleichtern auch spezielle zusätzliche Programme des Herstellers, zum Beispiel für die Verwaltung der UMTS-Verbindung oder eine Bedienungsanleitung für den USB-Stick, die noch bei der Herstellung auf dem Stick abgelegt werden.
UMTS-Laptopkarten, USB-UMTS-Sticks und USB-Boxen werden dazu verwendet, um mobil und flexibel aufs Internet zugreifen zu können.
Das mobile Internet dient vor allem dem Abrufen und Versenden von E-Mails, dem schnellen Surfen ins Internet und das alles zeit- und ortunabhängig zum Beispiel über ein Handy oder einen Notebook. Das mobile Internet ist heutzutage nicht nur ein unzertrennlicher Teil der Businesswelt, sondern gehört vielmehr zum regulären Alltag dynamischer Internetnutzer. Die UMTS-Geräte bilden die Sphäre, in der die Mobilfunkunternehmen in den letzten Jahren den größten Zuwachs erzielt haben. Und die Tendenz ist steigend. Zukünftig wird der UMTS-Bereich zum größten Konkurrent der DSL-Diensten, da auch heute mittels moderner HSPA-Technologien im UMTS-Netz DSL-typische Surfgeschwindigkeiten erreicht werden. Zudem fallen die Preise der mobilen Internetdienste kontinuierlich, was sie noch populärer und beliebter macht.

Immer mehr Menschen nutzen die Vorteile des mobilen Internets nicht nur beruflich, sonder auch in den eigenen vier Wänden und vor allem unterwegs. In Zeiten der Globalisierung spielen Flexibilität und Mobilität große Rolle und sorgen für ein Boom der mobilen Internetdiensten. Dank innovativer Netztechnologie und umfassender Netzabdeckung kann man mit dem Laptop ins Freie arbeiten, im Cafe oder im Park surfen, E-Mails abrufen und versenden, Nachrichten lesen, fernsehen, Aktienkurse abfragen oder online Bankgeschäfte erledigen. Auch in dem modernen Businessalltag hat das Mobile Internet viel an Bedeutung gewonnen. Da im Konkurrenzkampf schnelles Handeln außerordentlich wichtig ist und alle benötigten Daten immer am richtigen Ort zur Verfügung stehen müssen, ist das mobile Internet der am besten geeignete Geschäftspartner. Mobile Internetdienste bieten unübertroffene Flexibilität, hohe Geschwindigkeiten und
größtmögliche Mobilität sowohl während der regulären Arbeitszeit als auch außerhalb des Büros. So kann man überall und zu jeder Zeit kurzfristig wichtige Informationen online abrufen, die elektronische Korrespondenz verwalten, Kundendaten ansehen oder auf wichtige Geschäftsdaten zugreifen.
Die zahlreichen Vorteile mobiler Internetlösungen im Businessalltag sind unumstritten: die Arbeit im Außendienst wird erleichtert, Bestellungen, Kundendaten und Datenbestände können schnell überprüft, berichtigt und weiter verarbeitet werden, ein 24-Stunden Service wird ermöglicht.

Mobielfunk Anbieter:

Auch im privaten Bereich gewinnt das mobile Internet zunehmend an Popularität. In vielen Fällen werden die USB-UMTS-Sticks als DSL-Ersatz zu Hause verwendet. Flexible, dynamische Nutzer genießen die Vorteile der mobilen Internetdiensten beim Surfen im Freien, unterwegs oder im Lieblingscafé. Zudem sind Dienste wie Push-E-Mail von Blackberry kinderleicht zu bedienen und komfortabel zu administrieren auch für den durchschnittlichen Verbraucher. Die Verbreitung und die steigende Beliebtheit des mobilen Internets bringen viele Vorteile für weitere Geräte und Anwendungen – Datengeräte wie Handys, PDAs und Laptops sowie auch mobile Datendienste wie mobile TV, mobile music, mobile gaming, E-Mail, Chat, Websuche und Navigation werden immer populärer und helfen bei der breiten Etablierung der UMTS-Netze. Viele Mobilfunkanbieter unterstützen mit neuen Produkten die Entwicklung der UMTS-Dienste.

Musik-Datendiensten zum Beispiel haben großes Potential, denn viele Handys schon mit integrierten MP3-Player verfügen. Die sinkenden Preise von Speicherchips und -karten unterstützen zusätzlich die Ersetzung des MP3-Players durchs Handy. Der Internetdienst „mobile gaming“ ist auch auf dem Weg zu einem Massenphänomen. Auch hier hilft das mobile Internet mit Hardwareneuerungen kombiniert mit schnellen Netzgeschwindigkeiten. So hat auch das mobile Fernsehen beste Chancen darauf, ein Massenprodukt zu werden.

Das mobile Internet schafft einen Wachstumsmarkt mit enormem Entwicklungspotenzial. Die breitbandigen, mobilen Internetzugänge werden ununterbrochen weiterentwickelt und perfektioniert. Mit der zunehmenden Popularität der mobilen Datendiensten sinken auch die Preise der Datentarife und die Kosten für Endgeräte wie USB-Sticks und UMTS-Laptopkarten.

Weitere Vorteile wie unbegrenzte Flexibilität, Mobilität und Schnelligkeit machen die mobilen Dienste noch beliebter. Ob PC-Surfen von Zuhause aus oder im Büro mittels DSL eines Tages der Vergangenheit gehören wird, liegt noch in der Zukunft. Unbestritten sind nur die rasch zunehmende Verbreitung des mobilen Internets mit den neuen Geräten und vielfältigen Anwendungen und die zunehmende Popularität mobiler Dienste unter den Internetnutzern.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten
Bewertung: 3.6/5 (16 Bewertungen)
UMTS-Stick und Mobiles Internet, 3.6 out of 5 based on 16 ratings

4 Kommentare zu “UMTS-Stick und Mobiles Internet”

  1. 25cent sagt:

    ich bin der meinung, dass es noch zu teuer ist

  2. Hermann sagt:

    Uli: Mobiles internet wird erst bei einem günstigere Tarife interessant

    Geb Dir recht aber sieht aus als

  3. UMTS sagt:

    da wird es aber mal Zeit für eine günstige Internet Flatrate

  4. Uli sagt:

    Mobiles internet wird erst bei einem günstigere Tarife interessant

Gib deine Meinung ab